Shabba!!! da ging was – 36,4k

01Mrz2014

das war nahe am Maximum!

Die Auswerung meiner Uhr hat folgendes zur heutigen Einheit ergeben:
Running 01.03.2014 07:05
Duration: 02:10:28,HR Avg: 165,HR Max: 179, Calories: 1883kcal, Distance: 36.45km, Pace Avg: 03:34min/km
Kurz gesagt: Wahnsinn. Wenn ich mir die Daten so anschaue ging es heute morgen richtig zur Sache. Aber der Reihe nach... Heute ging es wieder früh los. Und ich habe mir bewußt vorgenommen, diese Einheite mal ein wenig schneller zu gestalten. Habe ich doch jetzt erst einmal zwei Wochen Ruhe - d.h. vor der langen Einheit am Wochenende. Denn es folgen zwei Wochenenden mit Wettkämpfen. Da wäre es nicht ratsam noch einen langen Lauf am Wochenende zu bestreiten. Und dann gestern noch der Ruhetag - ich wollte die Einheite heute nicht weiter gefährden. Ebenso habe ich unterwegs eine Getränkeflasche bereit gestellt - bisher reichte mir eine Banane, aber auch das trinken will gelernt sein. Zusätzlich noch die leichteren asics Racer angezogen und so ging es dann los. Es ging wieder auf die Schleusenrunde - d.h. es mußten ca. 36 Kilometer bewältigt werden. Und die leichten Treter an den Füßen hatten sofort zur Folge, dass ich einen anderen Schritt lief. Und so rannte ich der ersten Schleuse entgegen. Im Verlaufe der Einheite fing es dann zwischendurch immer mal wieder leicht an zu regnen, aber das war genau "mein Regen". Ich liebe es. Und dann mußte ich auch noch feststellen, dass auf dm langen Teilstück von der Schleuse Hüntel zur Schleuse Varloh kein Gegenwind blies - es rollte also schön schnell weiter. Leider meldete sich aber der Hälfte wieder mein Fuß, der mir seit ca. einer Woche probleme bereitet. Aber ich wollte diese Einheite durchziehen. Und so mußte ich leider wieder mit ein paar Schmerzen leben und das Ding nach Hause laufen.   Und das Resultat: 3:34 min/km. Das ist gar nicht mehr so weit über Renntempo und bis auf mein Fuss ging es mir körperlich auch noch relativ gut. Wie es einem Menschen halt nach 36 Kilometer laufen geht :-)

Foto(12)

Leider kann ich jetzt nicht mehr wirklich gut gehen - aber diese Einheit war es wert.  Bis zur nächsten Einheit sind es ja noch ein paar Stunden - und diese langen Läufe sind das A und O in einer Marathonvorbereitung.