Der frühe Vogel…. muss ein Läufer sein – 36k

22Feb2014

Heute noch früher als sonst - 6:40 Uhr gings los.

Sehr früh wurde ich heute morgen wach - und so galt der erste Blick wie jeden Samstag der Homepage unserer orangenen Nachbarn von buienradar.nl. Und so konnte ich wieder sehen, dass (auch wohl glaub ich jeden Samstag) eine kleine Regenwolke auf´s Emsland zukommt. Das hieß dann für mich: Hoch, Laufklamotten an und ab auf die Runde. Und so zeigte die Backofen-Uhr beim Verlassen des Hauses sehr frühe 6:40 Uhr an. Ich konnte demnach wieder in die Dämmerung hineinlaufen und mußte auf den ersten Kilometern durch Meppen aufpassen, dass ich nicht die letzten Nachtschwärmer über den Haufen laufe. Aber ich muss sagen - ich gewöhne mich an diese Zeit. Noch vor Jahren fiel es mir sehr schwer morgens zu laufen. Als Strecke habe ich mir wieder meine "Drei-Schleusen-Runde" herausgesucht - macht ca. 36 Kilometer. Und die ersten Kilometer liefen sehr locker. Meiner Wade ging es wieder gut und so pendelten die Zeiten um die 4 Minuten Marke - was ich als sehr angenehme Geschwindigkeit empfand. Leider verhärtete sich meine Wade dann zusehens - so wurden die letzten Kilometer doch noch recht hart- ich habe mich aberdurchgebissen. Denn auf einen Spaziergang in durchgeschwitzen Klamotten hatte ich keine Lust. Aber ich hoffe, dass mir der restliche Tag dieses Problem wieder nimmt und ich morgen wieder eine Runde von ca. 17 Kilometer bestreiten kann. Auf eine starke Beschleunigung habe ich dann heute nochmal verzichtet, auch wenn der Plan dieses vorgeschrieben hat.